Dreifachsporthalle Schötz

  • Die neue Dreifachturnhalle liegt mit ihrer Längsseite parallel zur Wissenhusenstrasse an der südöstlichsten Ecke des Perimeters. Der durch die Setzung des Volumens entstehende grosszügige Aussenraum im Norden der Anlage sorgt für eine adäquate Vorplatzsituation zum neuen, grossflächigen Hallenbau und bietet den nötigen Raum zur Organisation der 38 Parkplätze und der Anlieferung von Turnhalle und Cateringküche. Für Anlässe im Freien können die zentral gelegenen 24 Parkplätze gesperrt werden, so dass ein grosser freier Platz für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung steht.

    Der überdachte Eingang zur Dreifachturnhalle ist an der nordwestlichen Ecke des Neubauvolumens eingeschnitten und empfängt gleichwohl die Vereinssportler von der Wissenhusenstrasse her kommend, sowie die zu Fuss oder mit dem Fahrrad ankommenden Schüler vom Morgenweg.

    Im Zentrum des Neubauvolumens ragt die eigentliche Dreifachhalle als weithin sichtbares Volumen über die Nebenräume hinaus. Als Ursprung und zentrales Element der Anlage bildet diese den Anfang und das Ende eines mäandrierenden Raumgefüges, welches sich um den Hallenraum fügt.

    Ausgehend von der östlichen Hallenfassade ondulieren die Dächer und Fassaden der Nebenräume rund um die Halle und enden wiederum östlich mit den Technikräumen und der überdachten Hallenanlieferung. Als verbindendes Element wird die Fassadenmaterialisierung homogen über das gesamte Gebäudevolumen gelegt, sodass ein Ganzes entsteht. Dieses Volumen strahlt trotz unterschiedlichster Anforderungen an die disponierten Räume eine gelassene und selbstbewusste Präsenz aus.

    ENERGIESTANDARD: gemäss kantonalem Energiegesetz

  • Situation
  • Grundriss Erdgeschoss
  • Grundriss Obergeschoss
  • Ansicht Süd
  • Ansicht Nord
  • Ansicht West
  • Ansicht Ost
  • Längsschnitt
  • Querschnitt