Tamedia Stauffacherstrasse Zürich

  • Das Gebäude am Stauffacherquai 8 liegt zwischen dem Medienhaus am Stauffacherquai 7 und dem derzeit noch im Bau befindlichen Neubau von Shigeru Ban an der Werdstrasse. Insbesondere dem Erdgeschoss kommt daher auch eine verbindende und repräsentierende Funktion zu, welcher die aktuelle Situation nicht mehr gerecht wird. Als zentrales Element fällt sofort die Box des Fotostudios ins Auge, die wie ein überdimensionales Möbel und in sich geschlossen im sonst offenen Raum liegt.

    Durch die Positionierung des Körpers wird der Raum ganz selbstverständlich in die unterschiedlichen Nutzungseinheiten zoniert, ohne dass zusätzliche Wände nötig sind: Das Fotostudio auf der einen Seite, mit dem dazugehörigen Besprechungsraum, der Küche und dem Lager, welche sich zum Innenhof hin orientieren, und den Büroräumen mit den ständig besetzten Arbeitsplätzen auf der anderen Seite, welche sich zur „Schokoladenseite“ mit Blick auf die Sihl wenden. Eine optimale und die anderen Nutzer nicht störende Anlieferung für das Fotostudio bietet das zum befahrbaren Innenhof hin gelegene Treppenhaus.

    Von aussen spiegelt die mit unterschiedlichen Bildern bespielbare Aussenhaut der „Fotokiste“ das Innenleben wieder, während die ansonsten introvertierte Gestaltung ihrer Funktion gerecht wird. Wer das benachbarte Medienhaus zum Ziel hat, wird entlang der beleuchteten Fotowand durch einen offenen Korridor zum gegenüberliegenden Ausgang geführt. Von dieser Transitzone hebt sich der Büro- und Arbeitsbereich mit Hilfe von mannshohen Einbaumöbeln und durch einen Niveauunterschied ab.

  • Grundriss Erdgeschoss, Schnitt Transitzone
  • Querschnitte Büros, Ansicht Büros
  • Ansicht Fotostudio